Verschiebung der Night on Bike 2020

Auf Grund der aktuellen Covid-19 Situation und die nicht eindeutige Definition des Staates zu Großveranstaltungen, haben wir uns entschieden, die Night on Bike 2020 zu verschieben.

Zunächst dazu hier die wichtigsten Fakten:

Der neue Termin ist das Wochenende vom 18.-20. September 2020.

Jedes Team und jeder Einzelfahrer bekommen per Mail einen Gutschein zugeschickt. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der NoB am Ausweichtermin.

Könnt ihr an diesem Termin nicht, dürft ihr diesen Gutschein auch 2021 einlösen.

Könnt oder wollt ihr an beiden Terminen nicht teilnehmen, so bieten wir euch noch die Möglichkeit, euren Startplatz weiter zu geben. Wir schreiben den Startplatz dann kostenlos für euch um.


Viele Fragen sich, wieso erst jetzt die Verschiebung?

Wir haben bis heute noch keine Absage von den Behörden erhalten. Die letzte Information, die wir von den Behörden bekommen haben, ist, dass wir weitere Informationen Mitte Mai erwarten können.

Zu diesem Zeitpunkt ist es aber von organisatorischer Seite zu knapp und ihr möchtet natürlich auch wissen, woran ihr seid.


Wieso die Gutschein Regelung?

Wir als Veranstalter haben 50% der Kosten für eine Veranstaltung weit im Voraus zu tragen. Dieses geschieht im ersten Step natürlich mit den Startgeldern. Deshalb ist es auch so wichtig für einen Veranstalter, dass sich die Teilnehmer frühzeitig für ein Event entscheiden. Denn nur so bekommt ein Veranstalter Sicherheit und kann ein perfektes Event für euch auf die Beine stellen.

Erst im zweiten Step kommen die Sponsoren hinzu, die solch eine Veranstaltung finanziell überhaupt erst möglich machen. Eine Veranstaltung lässt sich nämlich in den seltensten Fällen von Startgeldern finanzieren.


Bei einer Rückforderung der Startgelder wäre folgendes Prozedere die Konsequenz:

Der Veranstalter kann die Rückerstattung nicht leisten, da nur noch ein Teil der Startgelder vorhanden ist. Einige Teilnehmer würden evtl. Gelder bekommen, aber ein Großteil würde ohne Geld und ohne Event dastehen, da der Veranstalter Insolvenz anmelden müsste.

Das ist auch der Grund, warum die Bundesregierung hier einen Gesetzentwurf mit einer Gutscheinregelung festlegen möchte, um ein Sterben von vielen Branchen zu verhindern.


Wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns, euch alle im September wiedersehen zu können!

 

Zurück